Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 

 

Erschienen im Candela-Verlag

 

 

Kim Schepper steht mit dreizehn Jahren am Grab ihres elfjährigen Bruders Tom, der durch einen tragischen Autounfall sein Leben verlor. Auf der Beerdigung trifft das Mädchen einen Jungen aus Toms Schulklasse, der sie zu einem geheimnisvollen, mitternächtlichen Treffen auf dem Friedhof einlädt. Dort erfährt Kim, dass Tom zusammen mit vier anderen Kindern unfreiwillig Teil eines Experimentes war, das von einer Firma namens Kirkos Marubor durchgeführt wurde. Dabei wurde ein Serum mit dem Namen Marubor getestet, das der Menschheit ewiges Leben in Aussicht stellte. Als bei den Forschungen Probleme auftraten, wurden die Probanden durch inszenierte Unfälle beseitigt.

 

 

 

Doch die Kinder sind nicht tot, wie die Wissenschaftler annehmen. Sie sind lediglich gering lebend, was bedeutet, dass sie sich näher auf der Seite des Todes als auf der des Lebens befinden, aber dennoch weiter existieren. Sie verstecken sich in Gewölben unter dem Friedhof und nennen ihre neue Heimat Marubor, nach dem an ihnen getesteten Serum

 


Die Kinder erkennen, 

das die Männer von Kirkos Marubor mit allen Mitteln die Macht über die Welt bekommen wollen und bezeichnen sie deshalb alsMachtgierer.

 

Jedes der gering lebenden Kinder hat ein noch lebendes Geschwisterkind, mit dem es durch ein sogenanntes Hockerband verbunden ist, eine tief gehende, seelische Verbundenheit, ein Band der Liebe. Den Begriff leiten die Kinder vom Aufhocken ab, einem Vorgang, bei dem sich das gering lebende Kind auf die Schultern des lebenden Geschwisterteils hockt. Sie entdecken, dass dabei eine unglaubliche Energie freigesetzt wird, von der sie noch nicht ahnen, welche Macht sie entfalten kann.

 

Wenn die Geschwister diese Verbindung eingehen, können sie telepathischen Kontakt untereinander aufnehmen. Nur Kim hört noch eine weitere, geheimnisvolle Stimme, die sich Gaia nennt und prophezeit, dass die Geschwister eines Tages durch das Aufhocken zu Draugar werden: kräftigen, mutigen Wesen, die den Kampf gegen die Machtgierer aufnehmen.

 

Die Experimente wurden in unterirdischen Laboreinrichtungen auf einer nahe gelegenen Insel durchgeführt, die durch einen Tunnel von Marubor aus erreicht werden kann. Bei einem ihrer Ausflüge entdeckt die Gruppe um Kim, dass noch weitere Tests mit Kinder stattfanden. Sie finden Laborräume, in denen sowohl die Psyche des Menschen, das Zeitempfinden, das Gefühl für die Ewigkeit als auch die Ausbeutung der Erde untersucht wurden. Bei den Probanden handelt es sich um die sogenannten Schattenkinder, die die Fähigkeit haben, ihre Psyche in Form von Schatten aus dem Körper schlüpfen zu lassen. Die Zeitkinder sind in der Lage, die Zeit um sie herum zu beeinflussen. Die besondere Eigenschaft der Ewigkeitskinder ist es, Ewiges begreifbar zu machen. Die Kinder der Erde haben die Begabung, mit der Erde (Gaia) in Kontakt zu treten.

 

Auch Gut und Böse sind durch einen Jungen des Lichts und einem Mädchen der Dunkelheit vertreten. All diesen Kindern war die Flucht aus den unterirdischen Labors geglückt.

 

Die Machtgierer wollten aus den Ergebnissen dieser Experimente Medikamente herstellen, um Macht über die Menschen und die Welt zu erlangen. Daraus entsteht eine Hetzjagd auf die Flüchtigen.

 

Unterstützung bekommen die Kinder von Kims Mutter und zwei weiteren Erwachsenen. Einer dieser Menschen ist Herr Froese, der in den Forschungslabors als Reinigungskraft beschäftigt war und während dieser Zeit bereits einiges über die Experimente herausgefunden hat. Gemeinsam mit ihren erwachsenen Helfern gelingt es den Kindern, immer tiefer in die Geheimnisse um Kirkos Marubor einzudringen. Sie machen sich auf die Suche nach den Kindern der anderen Experimente, um gemeinsam mit ihnen den Kampf gegen die Machtgierer anzutreten.

 

EIN SIGNIERTES BUCH DIREKT BEIM AUTOR BESTELLEN

 

Lesermeinungen und Presseberichte über den esten Teil der kim Schepper-Reihe.